Vespakeller by Vespisti Beilngries
2Aug/160

Giro d´Italia – die Route

Nachfolgend findet Ihr unsere gefahrene Giro d´Italia Route. Diese entspricht ungefähr dem, was wir in der vergangen Woche hinter uns gebracht haben. Da wir unsere Tour dummerweise nicht per GPS getrackt haben, weicht diese natürlich ein wenig vom Original ab. Somit bleiben euch unsere "Verfahrer" verborgen. :-)

Zusammenfassend noch ein paar Eckdaten zur Tour:

  • 6 Übernachtungen mit Höhen und Tiefen
  • 7 Tage voll spannender und schockierender Momente
  • 1100 zurückgelegte Kilometer
  • 4 Regionen (Kampanien, Latium, Toskana, Ligurien)
  • 1 Unfall (Gott sei Dank nix wildes)
  • 1 verlorenen Seitenspiegel
  • 3 Pannen (2x Zündkerze, 1x Reifenplatzer)

 

 

veröffentlicht unter: giro-d-italia keine Kommentare
29Jul/160

die letzten 60 km …

Heute Vormittag ging es auf einer kleinen Bergstraße unserem vereinbarten Treffpunkt entgegen. Die kurvenreiche Straße brachte mega Spaß und die Natur bot beeindruckende Aussichten. Der perfekte Abschluss einer erlebnisreichen Reise.

175_Giro-d-Italia-2016

 

Am Treffpunkt angekommen wartete auch schon unser Vespa-Taxi und unsere freundlicher Fahrer Herr Schumann. Nachdem wir dort unser Gepäck abgeladen haben, ging es noch auf einen kurzen Abstecher nach Portofino.

177_Giro-d-Italia-2016

Im Anschluss brachten wir die Italienerinnen wohlbehalten zum Treffpunkt zurück und verstauten sie auf dem Hänger.

180_Giro-d-Italia-2016

Und jetzt? Ab nach Hause ...

182_Giro-d-Italia-2016

veröffentlicht unter: giro-d-italia keine Kommentare
28Jul/160

Tirrenia – Pisa – Pontedera – Levanto

Der heutige Tag begann relaxt mit einem Besuch des schiefen Turms von Pisa. Im Anschluss ging es weiter nach Pontedera zum Vespa Museum.

116_Giro-d-Italia-2016

119_Giro-d-Italia-2016

166_Giro-d-Italia-2016

Nachdem wir auch hier unsere Pflicht erfüllt hatten, suchten wir uns am Mittagstisch unsere heutiges Ettappenziel aus und buchten dort eine (hoffentlich) schöne Bleibe. Im Anschluss sattelten wir wieder unsre italienischen Pferde und fuhren weiter gen Norden.

130 km Autostrada bei brütender Hitze ist wirklich kein Spaß. Vor allem, wenn einem kurz vor der erhofften Ausfahrt, auf einer stark befahrenen Autobahn ohne Standstreifen die Vespa ausgeht und nicht mehr anspringen will. Diesmal war es die von Marcus. Gott sei Dank war es auch hier nur die Zündkerze.

Nach dem Schock und einer erfolgreichen Reparatur ging's weiter zu unserem ausgemachter Zielort "Levanto", der sich am Einstieg der "Cinque Terre" befindet. Dort bezogen wir in gewohnter Manier unser Quartier und genossen den Rest des Nachmittags am Pool. Leider ist dies unsere letzte Nacht. Morgen Vormittag machen wir uns entlang der Küste zu unserem finalen Zielort nahe Genua auf, wo unsere Tour endet.

169_Giro-d-Italia-2016

170_Giro-d-Italia-2016

veröffentlicht unter: giro-d-italia keine Kommentare
27Jul/160

Porto Santo Stefano – Marina di Pisa bzw. Tirrenia


Der heutige Tag begann hervorragend. Nach einem guten Frühstück leerten wir erst einmal unseren 10 Liter Reservetank, um Ballast loszuwerden. Im Anschluss machten wir uns gegen halb 10 auf in Richtung Pisa. Bereits um halb 1 hatten wir 150 km zurückgelegt und waren nur noch 50 km von Marina di Pisa entfernt. An einer schönen Pizzeria entschlossen wir uns für eine Mittagspause.
Während dessen buchten wir online eines der wenig freien Hotels und hofften darauf, das es nicht wieder so ein Reinfall wie in Nettuno wird. Dort angekommen, mussten wir aber feststellen, das es nur wenig besser ist. Aber zumindest gibt's nen Pool und einen Strand, 5 Gehminuten entfernt. Allerdings kostet dort die Liege 10€ und der Schirm 16€. Eine absolute Frechheit. Also wieder zurück zum Pool.

Die Bildungsreise durch Italien geht somit weiter. ?

105_Giro-d-Italia-2016

106_Giro-d-Italia-2016

veröffentlicht unter: giro-d-italia keine Kommentare
26Jul/164

Nettuno – Rom – Porto Santo Stefano

Nach einer bescheidenen Nacht wurden wir beim Frühstück zumindest mit einem sehr schönen Ausblick aufs Meer und mit fantastischem Wetter belohnt.

063_Giro-d-Italia-2016

Jetzt geht's erst einmal auf in Richtung Rom. Hier wollen wir aber zügig passieren, da uns die Fahrt durch Rom sicherlich einen Tag kosten würde, den wir nicht haben.

Schauen wir mal, wie weit wir heute kommen. Es bleibt weiterhin spannend.

So, endlich wieder Urlaub!

Nachdem wir Rom problemlos passieren konnten, sind wir an unserem heutigen Ziel ankommen - Porto Santo Stefano. Hier kommt wieder Urlaubsfeeling auf. Das Hotel ist absolut Klasse. Es gibt sogar einen eigenen kleinen Peer, an den wir gerade sitzen und das Wetter genießen. Gleich geht's auch noch mal ab ins Meer. Yippie!

067_Giro-d-Italia-2016

069_Giro-d-Italia-2016

075_Giro-d-Italia-2016

OLYMPUS DIGITAL CAMER

Morgen steuern wir dann Pisa bzw. Marina di Pisa an. Nach wie vor mit dem Ziel vor Augen, das Vespa Museum in Pontedera zu besuchen.

 

 

veröffentlicht unter: giro-d-italia 4 Kommentare